Glück

Dienstag, 18. April 2017

Ausschreibung Comic-Wettbewerb des BUND - "Weitsicht für die Meere"

Der Comic soll in ansprechender Form die Problematik der Überdüngung der Meere aufgreifen und veranschaulichen. Ein Unterwasserabenteuer, Lösungsvorschläge, eine Momentaufnahme, Farbe oder Schwarz-Weiß, mit oder ohne Sprache, für Kinder oder Erwachsene … alles ist erlaubt. Das Gewinner*innen-Preisgeld beträgt 500 Euro und beinhaltet einen Veröffentlichungsvertrag mit dem BUND, der auch internationale Veröffentlichungen vorsieht. Die Teilnahme steht allen offen. Es sind nur eigene, exklusiv eingereichte und weder in Print noch in elektronischer Form veröffentlichte Beiträge zugelassen.
Einsendeschluss: 30. Juni 2017

Weitere Informationen:

Visual Music Award 2017 and Visual Music Live Contest 2017

The Visual Music Award 2017 is presented the 10th time as an international creative competition. All those involved with visual music can participate. These include students from music- film- art- and media colleges as well as independent and employed creators from the fields of music, sound design, film, film art, new media art, experimental film, audio-visual live performance, VJ-ing and related disciplines. Companies and agencies may also participate naming their project framework. From over 100 national and international submissions, the respective winners (place 1-3) and awardees are determined each year in the categories Visual Music Award and Visual Music Live Contest. Optionally an artist can be nominated with his work for a special price. 10 – 12 works make it to the finals, the numbers differ each year. The rankings will be announced on the evening of the award show. The winners and awardees receive certificates, prices from our sponsors and a unique presentation of their works in a traditional cinema. Extended submission deadline of the VMA and VMLC is on Tuesday April 25th 2017 (inclusive)!

More Information:
http://visual-music-award.de/competition-2017/

Montag, 17. April 2017

Women Over 50 Film Festival

At Women Over 50 Film Festival we celebrate the work of older women on both sides of the camera. We’re looking to them to drive our stories – as film-makers and performers – and invite you to become part of Women Over 50 Film Festival Family. Our next festival is in September 2017 in Brighton. For a film to be eligible for submission to WOFFF it has follow one of these two simple rules. The film has to have a women over 50 at its centre OR have a woman over 50 in the core creative team (writer, director or Producer).
The deadline is Monday 31 July 2017 at 23:55.


More information:

Türkei - Nach Ende des Rechtsstaates nun das Ende der Demokratie


Die Entscheidung zum Türkei Referendum zur Einführung des Präsidialsystems a la Erdogan markiert heute nach dem schleichenden Ende des Rechtsstaates nun also auch das Ende der Demokratie in der Türkei. Zukünftig werden die EU und auch die Nato bislang ungekannte Schwierigkeiten mit dem neuen Ein-Mann-Staat Türkei haben. Klar ist heute schon, dass die Beziehungen zwischen EU und der Türkei als Beitrittskandidat zur EU neu überdacht werden müssen. Die Auszahlung von Finanzmitteln der EU an die Regierung der Türkei als Hilfe für Beitrittskandidaten ist derzeit eine klare Fehlinvestition und sollte, da die Voraussetzungen für die Zahlungen nicht mehr gegeben sind, konsequent eingestellt werden. Besonders bedauerlich sind die Auslandsvoten der europäischen Türken, die die Konsequenzen ihrer Entscheidung nicht selbst tragen müssen und weiter in den Demokratien der EU ihr Leben ohne Einschränkungen leben können und wollen. Die zukünftige, neu zu vereinbarende, Migrationspolitik zwischen der EU und der Türkei wird für die Diplomaten ein hartes Stück Arbeit. Die Auswirkungen der Kriegssituation im Nachbarland Syrien in Hinblick auf Öl und in Hinblick auf die Eigenständigkeit der Kurden im Verbund mit einem Oberbefehlshaber des türkischen Militärs ohne Kontrollinstanz im eigenen Land sind im Bündnis der Nato noch nicht absehbar. Die inneren Probleme der Türkei sind mit der Gleichschaltung der Justiz und der Presse in Verbindung mit der heute eingetretenen faktischen Entmachtung des Parlaments und der andauernden Verlängerung des Ausnahmezustands nicht zu lösen. Es ist zu befürchten, dass nun weitere Repressalien gegen Andersdenkende in der Türkei folgen werden. Darüber hinaus könnte der Tourismus als ein wichtiger Wirtschaftsmotor weiter ins Stottern geraten oder womöglich vorübergehend zum Stehen kommen. Einfacher wird es für die Diplomatie der EU mit der Türkei durch die heutige Entscheidung sicher nicht.

Axel Rehfeld


Samstag, 15. April 2017

Förderprogramm DCF (Digital Content Funding) Games, Apps, interaktiver Content

Das Förderprogramm DCF (Digital Content Funding) der Medien- und Filmgesellschaft unterstützt Entwickler von interaktiven und crossmedialen (Bewegtbild-)Inhalten. Die Förderung kann sich auf die Bereiche Konzept- und Prototypentwicklung sowie Produktion und Vertrieb beziehen. Dafür stellt die MFG über 500.000 Euro im Jahr zur Verfügung, mit einem speziell für Virtual-Reality-Projekte reservierten Anteil. In der Kategorie DCF.L werden einzelne Projekte mit bis zu 120.000 Euro unterstützt, die nächste Antragsfrist endet am 31. August 2017. DCF.S-Anträge für eine Projektförderung von bis zu 20.000 Euro können laufend gestellt werden. Grundsätzlich förderfähig sind alle innovativen und filmrelevanten Medienapplikationen mit interaktiven Inhalten: Von Online-, Mobile-, und Serious Games über Augmented Reality Apps bis hin zu crossmedialen Filmprojekten, Websites, Softwareanwendungen und neu entwickelter interaktiver Hardware. Die Förderung kann in den Bereichen Konzeptentwicklung, Produktionsvorbereitung und Prototypenentwicklung, Produktion und Vertriebsmaßnahmen beantragt werden.

Weitere Informationen:

Nordrhein-Westfalen: Ausschreibung Künstlerinnenpreis NRW 2017 Game Design

In diesem Jahr richtet das Land Nordrhein-Westfalen den Preis im Bereich Kunst und Digitalisierung aus und spricht gezielt Game Designerinnen an. Die Games-Szene ist in den vergangenen zehn Jahren künstlerisch-experimenteller geworden und rückt jene Entwickler/innen in den Blickpunkt, die neben dem reinen kommerziellen Erfolg den individuellen und kulturellen Ausdruck in den Mittelpunkt stellen.
Vor diesem Hintergrund soll der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen 2017 Spielentwicklerinnen fördern, die im Bereich der künstlerischen Umsetzung von digitalen Spielen ihren Schwerpunkt haben.
Parallel zum öffentlich ausgeschriebenen Förderpreis, der mit 5.000 Euro Preisgeld dotiert ist, wird der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis über ein internes Nominierungsverfahren ermittelt.
Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb für den Förderpreis sind alle Game Designerinnen, die in Nordrhein-Westfalen geboren sind, hier leben oder arbeiten.
Beteiligt an der Vergabe des Künstlerinnenpreises ist als Kompetenzpartner das Cologne Game Lab der TH Köln. Der Künstlerinnenpreis NRW wird im Rahmen von NEXT LEVEL – FESTIVAL FOR GAMES 2017 Anfang November im NRW-Forum in Düsseldorf vergeben. Das Frauenkulturbüro NRW übernimmt wie in den Vorjahren die Organisation.
Einsendeschluss ist der 19. Mai 2017.

Weitere Informationen:
http://www.frauenkulturbuero-nrw.de/index.php/projekte/kuensterinnenpreis-nrw/der-kuenstlerinnenpreis-2017/

Jetzt veröffentlicht: Schmetterling der bunten Kunst


Das neue Kunstmagazin 'Schmetterling der bunten Kunst' wird von der Künstlerin Heidemarie Rothe und dem Supporter Axel Rehfeld herausgegeben und stellt das aktuelle Ausstellungsformat 'Schwarze Buntheit' und die ersten beiden Exemplare der Briefmarken-Kleinbogenserie des Ateliers Heidemarie Rothe ausführlich vor. Darüber hinaus unterstützt der neue Schmetterling die europafreundliche und demokratieunterstützende Bürgerinitiative 'Pulse  of Europe' und tritt für eine weiterhin freundschaftliche Politik zwischen den Regierungen von Deutschland und Großbritannien trotz Brexit ein.

Weitere Informationen:

Freitag, 14. April 2017

Ausschreibung 2017 - Korbinian – Paul-Maar-Preis für junge Talente

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur schreibt für das Jahr 2017 den Korbinian – Paul-Maar-Preis für junge Talente aus. Bewerbungen sollten bis zum 30. Juni 2017 ausschließlich von einem Verlag eingereicht werden. Zugelassen werden junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die bisher nicht mehr als drei Bücher veröffentlicht haben. Noch unveröffentlichte Manuskripte werden nicht angenommen. Das eingereichte Buch oder die eingereichten Druckfahnen müssen im letzten Jahr (Herbst 2016 – Herbst 2017) erschienen sein bzw. erscheinen.

Weitere Informationen:

Nachtspeicher 23 Hamburg - Auschreibung 2018 Ausstellung „The future is now!“

Hologramme, intelligente Roboter, personalisierte Werbeschaltung und Big Data, computergesteuerte Häuser und Haushaltsgeräte, virtuelle Realitäten, gedruckte Objekte und noch viel mehr. Das alles klingt auch heute noch wie aus einem Sci-Fi-Movie entnommen, ist aber mittlerweile längst im Alltag angekommen.
Was vor 10 Jahren noch undenkbar gewesen ist, scheint heute – gerade für die Generation der „Digital Natives“ – nichts Besonderes mehr zu sein. Diese rasante Wandlung und zunehmende Technisierung unserer Lebenswelt und dessen Folgen thematisiert das Team von Nachtspeicher 23 e.V  unter dem Aspekt von Bewegung bereits in diesem Jahr.
Im kommenden Jahr wird im Hinblick auf das 10-jährige Jubiläum unter dem Motto „The future is now!“ danach gefragt, was es eigentlich heißt, im Jahre 2018 Kunst zu produzieren, als Künstler seine Existenz zu bestreiten und sich zwischen alten und neuen künstlerischen und visuellen Medien zu bewegen.
Was ist geblieben, was ganz neu? Was hat sich verändert – in den künstlerischen Möglichkeiten, aber auch gesellschaftlich und kulturell? Wie viel von einstigen Zukunftsutopien (und auch Dystopien) hat sich auch in den Inhalten aktueller zeitgenössischer Positionen niedergeschlagen? Welche neuen Wege der visuellen Ausdrucksformen eröffnen sich über neue technische Möglichkeiten?
Diese und viele Fragen mehr möchte das Team von Nachtspeicher 23 e.V.  in ihrem Ausstellungsprogramm 2018 untersuchen.
Bewerben kann sich jeder Künstler und jede Künstlerin aus allen Genres.  Die Bewerbung ist bis zum 18.06.2017 möglich.

Weitere Informationen:
http://nachtspeicher23.de/kuenstleranfrage.html

Schirn Kunsthalle Frankfurt - Ausschreibung neues Bildlogo für Peace

Die SCHIRN schreibt ein neues PEACE-Logo aus. Anlass ist die diskur­sive Themen­aus­stel­lung PEACE, die vom 1. Juli bis 24. Septem­ber 2017 in der SCHIRN präsen­tiert wird. Bei dem Logo kann es sich um eine Wort- und/oder Bild­marke handeln. Einrei­chung und Daten­ab­gabe erfolgt in den Forma­ten JPG, TIFF, PNG sowie Anima­tio­nen in GIF oder Flash. Eine kurze beschrei­bende Herlei­tung des Logos ist außer­dem Teil der Ausschrei­bungs­an­for­de­rung. Der Wett­be­werb steht allen offen.Einsen­de­schluss ist der 8. Mai 2017 via Upload. Das Gewin­ner-Logo wird mit einem Preis­geld von 1.000 € prämiert und als offi­zi­el­les Logo zur Ausstel­lung auf allen Print-Medien sowie auf der Website zur Ausstel­lung veröf­fent­licht. Die fünf besten Logos werden auf WWW.​SCHIRN.​DE/​MAGAZIN redak­tio­nell gefea­tured. Die zehn besten Logos werden auf der Website der Ausstel­lung vorge­stellt. Online-User haben die Möglich­keit, für ihr persön­li­ches Lieb­lings­logo zu voten. Das Logo mit den meis­ten Stim­men erhält den Publi­kums­preis.

Weitere Informationen:

Freitag, 7. April 2017

Spielkartenfabrik Stralsund - Stipendium für bildende Künstler

Die Spielkartenfabrik Stralsund lädt bildende Künstler/-innen ein, sich mit der Druckwerkstatt des Museums auseinanderzusetzen. Gesucht sind Ideen, die das traditionelle Handwerk mit elektronisch gestützten Produktionsansätzen konfrontieren, mit neuen Methoden zur Herstellung von Druckformen experimentieren oder die gewohnten Prozesse der Werkstatt neu sortieren. Das Projekt richtet sich vornehmlich an Künstler/-innen, die sich in Bild oder Ton multimedial äußern und/oder partizipatorische Aspekte in ihrer Arbeit berücksichtigen. Das vierwöchige Stipendium beinhaltet ein Honorar von 1.500 Euro, Unterkunft und Verpflegung. Es wird eine mindestens 14-tägige Präsenz vor Ort im Juni 2017 erwartet. Bewerbungsschluss ist der 1. Mai 2017.

Weitere Informationen:
http://www.spiefa.de/

Ausschreibung Happy Size Design Award

Heute möchten Frauen und Männer mit großen Konfektionsgrößen Mode kaufen können, in der sie sich trendig und anlassentsprechend gekleidet fühlen. Menschen mit großen Größen sind selbstbewusster geworden. Immer häufiger erobern Plus Size-Models Plätze auf den wichtigen Laufstegen und Fotostrecken in den relevantesten Fashionmagazinen dieser Welt. Nicht zuletzt trägt die große internationale Plus Size Blogger Community zu einem neuen und fordernden Selbstverständnis in Sachen Plus Size-Mode bei.
Mittendrin und sehr engagiert in diesen Veränderungsprozessen bewegt sich die Happy Size Versand & Co.KG. Als Spezialist für Plus Size-Fashion setzt das Frankfurter Modeunternehmen ein klares Statement gegen den Schlankheitswahn und für natürliche Kurven. Die Message: „Gut aussehen und sich wohlfühlen ist keine Frage der Konfektionsgröße. Wer zu sich selbst steht, strahlt das auch aus.“
Mit dem Happy Size Design Award 2016 lädt das Unternehmen nun Designer, Grafiker, Künstler und Studenten der Fachrichtungen Kunst, Design, Mode und Grafik sowie alle, die sich kreativ ausleben möchten, ein, sich dieser Message anzuschließen.
Die Aufgabe klingt einfach und ist doch anspruchsvoll: Gewünscht ist ein Plus Size-Oberteil für den Bereich Womens Fashion, in dem die Intention „Happy und selbstbewusst in Plus Size“ kreativ aufgegriffen wird.
Im Zeitraum vom 13.10.2016 bis 30.04.2017 können alle Interessierten am Happy Size Design Award 2016 teilnehmen und ihre Entwürfe einreichen.

Weitere Informationen:
http://www.happy-size.de/design-award/

Donnerstag, 6. April 2017

11th Japan International Manga Competition - Call for artists

The competition is organised by the Ministry of Foreign Affairs of Japan. You may submit only one MANGA containing more than 16 pages. There is no specific theme. Your manga must be submitted in printed form. Both published and unpublished works are eligible. The contest is open to non-Japanese manga artists. Deadline: 16th June 2017

More information:
http://www.manga-award.mofa.go.jp/index_e.html

Ende der Roaming-Gebühren kommt zum 15.Juni 2017

EU-Kommissionsvizepräsident Andrus Ansip hat die heutige (Donnerstag) Zustimmung des Europäischen Parlaments zu Roaming-Großhandelspreisen begrüßt. Mit der heutigen Einigung ist der Weg frei für das Ende der Roaming-Gebühren für Endkunden ab 15. Juni 2017. Reisende können ihre SIM-Karte aus dem EU-Mitgliedsland, in dem sie leben oder in dem sich hauptsächlich aufhalten, im EU-Ausland dann so wie zu Hause nutzen, ohne Extra-Gebühren.
Die Europäische Kommission hat ein Jahrzehnt lang daran gearbeitet, die Aufschläge der Telekommunikationsbetreiber zu senken und schließlich abzuschaffen, die Kunden immer dann zahlen mussten, wenn sie im Urlaub oder bei Geschäftsreisen im Ausland ihr Mobilgerät nutzten. Die Roaming-Preise sind seit 2007 bereits um über 90 Prozent gesunken.

Weitere Informationen:
http://ec.europa.eu/germany/news/weg-frei-f%C3%BCr-das-ende-der-roaming-geb%C3%BChren-ansip-begr%C3%BC%C3%9Ft-parlamentsvotum_de

Fonds Soziokultur - Allgemeine Projektförderung 2017

Die Allgemeine Projektförderung ist das Hauptförderprogramm des Fonds Soziokultur. Es steht unter dem Motto »Wettbewerb um die besten Projektideen«. Gefördert werden zeitlich befristete und modellhafte soziokulturelle Projekte im gesamten Bundesgebiet.
Der Fonds Soziokultur fördert zeitlich befristete Projekte, in denen neue Angebots- und Aktionsformen erprobt werden. Die Vorhaben sollen Modellcharakter besitzen und beispielhaft sein für andere sozio-kulturelle Akteure und Einrichtungen. Damit regt der Fonds einen bundesweiten Wettbewerb um die besten Projektideen an. Ob neue Formen der Bürgerbeteiligung oder künstlerische Impulse im Stadtteil, die Beschäftigung mit der eigenen Geschichte oder Fragen von Integration, Theater, Medien, Pop oder Punk, Interkultur und Inklusion, Ökologie oder Ökonomie. Der soziokulturellen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Es können auch größere Projekte unterstützt werden, die aufgrund ihrer Konzeption und ihres Umfanges eine längerfristige (mehrjährige) Zeitplanung erfordern. Die Förderung des Fonds ist dabei nicht nur auf die Durchführungsphase des Projektes begrenzt, sondern kann auch die Phase der Konzeptentwicklung einbeziehen. Voraussetzung für solche Förderungen ist, dass die Vorhaben besonderen qualitativen Ansprüchen genügen und geeignet sind, die Bedeutung der Soziokultur für das kulturelle Leben in der Öffentlichkeit darzustellen. Um Projektmittel können sich Initiativen, Vereine, Einzelpersonen, Gesellschaften des Bürgerlichen Rechtes, gemeinnützige Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Unternehmergesellschaften und auch öffentliche Einrichtungen bewerben. Allerdings haben freie Träger der Kulturarbeit Vorrang vor öffentlichen Antragstellern. Anträge auf Projektförderungen können zweimal im Jahr beim Fonds Soziokultur eingereicht werden. Das nächste Antragsfristende ist der 02.05.2017. Dieser Termin ist für Projekte vorgesehen, die im zweiten Halbjahr des laufenden Jahres starten sollten.

Weitere Informationen:
http://www.fonds-soziokultur.de/foerderung/foerderprogramme/allgemeine-projektfoerderung.html

KulturKontakt Austria - 50 Residence-Stipendien

Das Bundeskanzleramt Österreich stellt in Kooperation mit KulturKontakt Austria 50 Residence-Stipendien für das Jahr 2017 in Österreich (Wien und Salzburg) zur Verfügung. Die Residencies dienen dem Bekanntwerden mit der österreichischen Kunst- und Kulturszene und der Kontaktaufnahme zu österreichischen Kunstschaffenden. Ziel ist die Realisierung eines eigenen Projekts.
Die ausländischen Kunstschaffenden werden während ihres Aufenthalts mit der Kunst- und Kulturszene bekannt gemacht. Angeboten werden Galerie-, Atelier- und Museumsbesuche, Kontaktherstellung zur Literatur- und Verlagsszene sowie Zugang zum Musikleben in Wien oder Salzburg. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten nach Maßgabe der Möglichkeiten Freikarten für Kunst- und Buchmessen, zu Aufführungen im Tanzquartier Wien, zum internationalen Tanzfestival ImPuls Tanz und zu anderen Veranstaltungen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Salzburg werden vom Kunstverein Salzburg betreut.
Weiters besteht die Möglichkeit, aktiv am Artists-in-Residence-go-to-School-Programm von Kulturkontakt Austria teilzunehmen und Workshops an Schulen in Österreich zu halten.
Die Ausschreibung richtet sich an Kunstschaffende, die nicht in Österreich wohnhaft sind und ihre Ausbildung bereits abgeschlossen haben. Österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Kenntnisse der deutschen oder englischen Sprache (Basics) werden vorausgesetzt. Die Altersgrenze für Bewerbungen ist 40 Jahre, d. h. Bewerberinnen und Bewerber müssen nach dem 31.12.1976 geboren worden sein. Bei Einreichungen von Künstlerduos muss mindestens eine Person nach dem 31.12.1976 geboren sein und der künstlerische Werdegang beider Personen dargestellt werden.
Bewerbungsfrist endet zum 01.September 2016.

Weitere Informationen:

Mittwoch, 5. April 2017

art'pu:l Pulheim 2017 - Künstler- und Galeriemesse

Nun schon zum 7. Mal präsentiert die art'pu:l Pulheim 2017 von Freitag den 07.07. bis Sonntag, den 09.07.2017 aktuelle internationale Kunst in den historischen Hallen des Walzwerks Pulheim. Mit über 100 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland ist die art'pu:l die größte Produzentenmesse im Rheinland.  Die Veranstalter der Messe, die kunstfirma a2b zusammen mit dem lokalen Partner WzK01, freuen sich auf die diesjährigen Bewerbungen und auf spannende und unterhaltsame Messetage in den 4.000 m2 großen Hallen des Walzwerks-Pulheim.  Anmeldeschluss ist der 02.05.17.

Weitere Informationen:
https://pulheim.artpul.de/app_2017/

Pastel 100 Competition

Sponsored by Pastel Journal, America’s leading magazine devoted to pastel artists, this annual competition offers cash, prizes and publicity to its talented winners. Get rewarded for your finest work! Winners will be featured in the April 2018 issue of Pastel Journal.
Deadline: September 1, 2017
Early-bird entries: $25 per image
Entry fee: $30 per image.

More information:
http://www.artistsnetwork.com/competitions/pastel-100-competition

Auschreibung Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2017

Zur Förderung der österreichischen Kinder- und Jugendliteratur verleiht das Bundeskanzleramt den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Der Preis ist eine staatliche Würdigung des künstlerischen Schaffens von österreichischen Autoren/Autorinnen, Illustratoren/Illustratorinnen und Übersetzern/Übersetzerinnen sowie eine Auszeichnung für die Produktion qualitätsvoller Kinder- und Jugendliteratur in österreichischen Verlagen. Eine Teilnahme ist mit deutschsprachigen Originalwerken und Lizenzausgaben von Bilder-, Kinder- und Jugendbüchern sowie von Kinder- und Jugendsachbüchern möglich, die im Jahr 2016 in österreichischen Verlagen bzw. unter Beteiligung österreichischer Urheber in nichtösterreichischen Verlagen erschienen sind. Es können ausschließlich Arbeiten lebender Autoren/Autorinnen, Illustratoren/Illustratorinnen und Übersetzer/Übersetzerinnen ausgezeichnet werden. Sammelwerke werden nur dann berücksichtigt, wenn sie mehrheitlich Arbeiten lebender Autoren/Autorinen enthalten. Einreichfrist: 31. Oktober 2016. Es gilt das Datum des Poststempels.

Weitere Informationen:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__63828/currentpage__0/8048/default.aspx

Ausschreibung Felix Schoeller Photo Award 2017

Der Felix Schoeller Photo Award ist einer der höchstdotierten Fotowettbewerbe im deutschsprachigen Raum. Der Preis ehrt Arbeiten, die Liebe zur Fotografie und höchste Ansprüche an die Qualität der Bilder erkennen lassen. Die Einsendefrist für den Felix Schoeller Photo Award 2017 beginnt am 01. Januar 2017 und läuft am 31. Mai 2017, 24 Uhr (CET) ab.

Weitere Informationen: